Forscher-Nachmittag mit der 3a

Nach der Schule und für viele sogar vor ihrem Hip-Hop-Auftritt später in Hohenwestedt, erforschten die 8 Mädchen und 4 Jungs, dass Wasser nicht nur nass macht, sondern noch viel mehr.

Begleitet von Frau Lehmann, ihrer Mathe-Lehrerin, ließen sie in Petrischalen ihre Gummibärchen wachsen. „So etwas brauche ich auch zu Hause“, war Sohail sofort überzeugt, „dann habe ich länger etwas von meinen Gummibärchen“.

Später untersuchten alle, was mit den Öltropfen in den Reagenzgläsern passiert, wenn man Brausetabletten dazu gibt. Ein wahres Blubber-Feuerwerk!

Dann ging es in kleinen Gruppen an die Stationen. Hier waren die Nachwuchsforscher herausgefordert, Musik mit Wasser und Flaschen zu erzeugen, einen Wasserberg zu „bauen“ oder Knete zum Schwimmen zu bringen.

Den krönenden Abschluss gab es mit dem knallenden Abschuss einer Wasserrakete auf dem Außengelände.  

Nicht nur die Wasserrakete, da war sich das Forscher-Dutzend einig, der ganze Nachmittag war der Knaller! Fortsetzung nicht ausgeschlossen….

Zurück